Häufige Fragen

BoxaGrippal®: Welche Wirkstoffe sind enthalten?

BoxaGrippal® Filmtabletten enthalten die folgenden Inhaltsstoffe:

Die 2 Wirkstoffe Ibuprofen und Pseudoephedrinhydrochlorid sowie die sonstigen Bestandteile Lactose-Monohydrat, mikrokristalline Cellulose, Carboxymethylstärke-Natrium (Typ A), hochdisperses Siliciumdioxid und Magnesiumstearat (im Tablettenkern) und Poly(vinylalkohol), Titandioxid (E171), Macrogol 3350 und Talkum (im Tablettenüberzug).

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre(n) Arzt/Ärztin oder Apotheker/Apothekerin.

Welche Nebenwirkungen haben BoxaGrippal®?

Wie alle Arzneimittel können auch BoxaGrippal® forte Erkältungstabletten Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihre:n Ärztin:Arzt oder Apotheker:in. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht hier oder im Beipackzettel angegeben sind.

Brechen Sie die Einnahme von BoxaGrippal® forte Erkältungstabletten sofort ab und holen Sie ärztlichen Rat ein, wenn Sie Folgendes bemerken:
- Anzeichen von Magen-Darm-Blutungen wie z. B. leuchtend roter Stuhl, schwarzer Stuhl (Teerstuhl), Bluterbrechen oder Erbrochenes, das aussieht wie Kaffeesatz
- Anzeichen einer schweren allergischen Reaktion wie z. B. schwere Hautausschläge, Schälen, Abschuppen oder Bläschenbildung der Haut, Schwellungen im Gesicht, ungeklärtes pfeifendes Atemgeräusch, Kurzatmigkeit, Neigung zu blauen Flecken
- Es kann zu einer schweren Hautreaktion, bekannt als DRESS-Syndrom, kommen. Die Symptome von DRESS umfassen Hautausschlag, Fieber, geschwollene Lymphknoten und eine Zunahme von Eosinophilen (einer Form der weißen Blutkörperchen).

Häufigkeit nicht bekannt:
- Bei Behandlungsbeginn ein roter, schuppiger, weit verbreiteter Hautausschlag mit Unebenheiten unter der Haut und von Fieber begleiteten Blasen, die sich in erster Linie auf den Hautfalten, dem Rumpf und den oberen Extremitäten befinden (akutes generalisiertes pustulöses Exanthem). Beenden Sie die Anwendung von BoxaGrippal® forte, wenn Sie diese Symptome entwickeln, und begeben Sie sich unverzüglich in medizinische Behandlung.
- Entzündung des Dickdarms aufgrund von unzureichender Blutversorgung (ischämische Kolitis).
- Verringerte Blutversorgung des Sehnervs (Ischämische Optikusneuropathie)

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre(n) Arzt/Ärztin oder Apotheker/Apothekerin.

Darf man BoxaGrippal® mit Alkohol einnehmen?

Nein, Sie dürfen BoxaGrippal® forte Erkältungstabletten nicht mit Alkohol einnehmen.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre(n) Arzt/Ärztin oder Apotheker/Apothekerin.

Ab welchem Alter darf man BoxaGrippal® einnehmen?

Sie dürfen BoxaGrippal® Erkältungstabletten ab einem Alter von 15 Jahren einnehmen.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre(n) Arzt/Ärztin oder Apotheker/Apothekerin.

Darf man BoxaGrippal® in der Schwangerschaft oder beim Stillen einnehmen?

Nein, Sie dürfen BoxaGrippal® forte Erkältungstabletten nicht in der Schwangerschaft oder in der Stillzeit einnehmen.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre(n) Arzt/Ärztin oder Apotheker/Apothekerin.

Darf man BoxaGrippal® noch einnehmen, wenn sie abgelaufen sind?

Nein, Sie dürfen die BoxaGrippal® forte Erkältungstabletten nicht mehr einnehmen, wenn das Verfalldatum erreicht ist. Sie finden das Verfalldatum auf dem Umkarton und der Blisterpackung nach der Angabe „Verwendbar bis“. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre(n) Arzt/Ärztin oder Apotheker/Apothekerin.

Wie ist die Verträglichkeit von Pseudoephedrin bei gut eingestellten Personen mit Bluthochdruck?

Bitte sprechen Sie mit Ihre(n) Arzt/Ärztin oder Apotheker/Apothekerin bevor Sie BoxaGrippal Erkältungssaft einnehmen, wenn Sie Bluthochdruck, Diabetes oder hohe Cholesterinspiegel haben, Herzerkrankungen oder Schlaganfälle in Ihrer Familie aufgetreten sind, wenn Sie rauchen, oder wenn Sie Arzneimittel wie Blutverdünner einnehmen.

Reicht der Saft überhaupt aus für eine Erkältungsepisode bzw. wie lange therapieren Erkältungspatienten Ihre Erkrankung mit Kombinationsarzneimitteln?

Der Großteil der Patienten kommt bei seiner Erkältung mit einer 10er Packung Aspirin Complex zurecht. Auf BoxaGrippal® umgerechnet entspräche das 70-80ml Saft oder – 7-8 Tabletten pro Erkältung.
Somit scheint 100 ml Saft Erkältungssaft eine optimale Menge für eine Therapieepisode zu sein. Bei einem 20er Pack Tabletten hat man den Vorteil, dass man in der Regel noch was für die nächste Erkältung in der Hausapotheke hat.

Beeinträchtigt BoxaGrippal® die Fahrtüchtigkeit?

BoxaGrippal® kann wegen des enthalten Ibuprofens die Fahrtüchtigkeit beeinflussen. Dies ist aber nur bei den wenigen Patienten der Fall, die nach einer Ibuprofen Einnahme unter Schwindel/ Sehstörungen leiden.
Deswegen: Den Patienten darauf hinweisen, dass er das Auto stehen lassen soll wenn ihm schwindlig wird, prinzipiell kann man aber weiter Auto fahren.
Mit Pseudoephedrin hat diese Nebenwirkung nichts zu tun!

Wirken 200 mg Ibuprofen (wie in BoxaGrippal®) wirklich entzündungshemmend?

Ibuprofen wirkt in jeder Dosierung und ab der ersten Dosis entzündungshemmend, analgetisch und auch fiebersenkend.

Welche Dosis für Pseudoephedrin ist die richtige bei verstopfter Nase und Nebenhöhlen durch eine Erkältung?

Die Wirksamkeit und Verträglichkeit für eine Einmaldosis von 60 mg Pseudoephedrin (bis zu 240 mg über 3 Tage), sind sehr gut untersucht. In den Studien waren die Nebenwirkungen auf Placebo- Niveau.
Die Höchstdosis für Pseudoephedrin durch BoxaGrippal® (maximal 6 Tabletten) beträgt 180 mg. BoxaGrippal® erlaubt deshalb eine patientenindividuelle Dosierung, die sich ganz an der Symptomstärke orientieren kann. 60 mg Pseudoephedrin (2 Tabletten) sind üblich, aber falls dem Patienten bereits eine Tablette ausreicht: umso besser!

Darf BoxaGrippal® zusammen mit einem abschwellenden Nasenspray angewendet werden?

Nein, das Kombinationsarzneimittels darf nur dann angewendet werden, wenn zeitgleich Schmerzen und eine verstopfte Nase aufgrund einer Entzündung der Schleimhäute von Nase und Nebenhöhlen auftreten.
Ein Großteil der Patienten, die unter einer Rhinosinusitis leiden, haben die Symptome Schmerzen und verstopfte Nase zeitgleich.

Darf BoxaGrippal® auch angewendet werden, wenn man nur unter verstopfter Nase oder nur unter Kopfschmerzen leidet?

Pseudoephedrin in BoxaGrippal® zeigt diese Nebenwirkung mit unbekannter Häufigkeit (Angabe beruht auf Einzelfallmeldungen, gemäß Definition der Fachinformation).
Nebenwirkungen treten nicht bei jedem Patienten auf, dies ist individuell sehr unterschiedlich.